Donnerstag, 14. Dezember 2017

Papiercontainer explodiert: Polizei bittet um Hinweise

Tonne2Zwickau.- Anwohner in der Katharinenstraße wurden in der Nacht zu Donnerstag durch einen lauten Knall jäh aus dem Schlaf gerissen. Wie die Polizei mitteilte, seien zwei Mülltonnen in Brand gesetzt worden. Zeugen berichten jedoch von einer lautstarken Explosion, die zur völligen Zerstörung eines Papiercontainers geführt haben soll. Bis zum Eintreffen der Feuerwehr brannte dieser Container komplett nieder.

Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro. Hinweise zu den Tätern erbittet das Polizeirevier Zwickau, Telefon 0375 44580.

Quelle: PD Zwickau
Foto: Robin Schuchardt

Mittwoch, 13. Dezember 2017

Ein Weihnachtbaum für eine neue Schaukel

ZBarmer_Weihnachtsbaumwickau.- Um das Bewegungsangebot auf ihrem Schulhof zu erweitern, wünschen sich die Schülerinnen und Schüler der Schule Mosel eine Schaukel. Doch das Geld ist knapp. Um Unterstützer aus der Region zu gewinnen haben sich die Kinder daher etwas ganz Besonderes ausgedacht. Sie haben Weihnachtsbäume in verschiedenen Einrichtungen, so auch in der BARMER Geschäftsstelle, Glauchauer Str. 25, mit ihren fröhlichen Basteleien liebevoll geschmückt. Diese Bäume sollen nun schon vor dem Fest geplündert werden. Gegen eine kleine Spende, so hoffen die Kinder, nehmen recht viele Besucher der BARMER Geschäftsstelle die Präsente mit nach Hause.

Bewegung an der frischen Luft ist wichtig
„Tägliche Bewegung an der frischen Luft ist wichtig, deshalb unterstützen wir die Schüler sehr gern bei der Erfüllung dieses Wunsches“, sagt Ingeborg Geyer, Regionalgeschäftsführerin der BARMER in Zwickau. Sie und ihr Team laden Interessierte, aber auch Vertreter von Firmen aus Zwickau und Umgebung in die Geschäftsstelle ein, sich den Tannenbaum bis zum 20.12.2017 anzuschauen und die vielen liebevollen gestalteten Dinge gegen eine kleine Geldspende mitzunehmen.

Geöffnet hat die Zwickauer BARMER Filiale
in der Glauchauer Str. 25
Montag - Donnerstag von 9.00 - 16.00 Uhr
und Freitag von 9.00 - 13.00 Uhr.

Quelle und Foto: BARMER Zwickau

Naturkostladen der etwas anderen Art in Werdau eröffnet

natürlich und unverpackt 2017-12-11Werdau.- Es ist ein lang gehegter Wunsch, den sich Jenny Lerchenmüller am Montag, den 11. Dezember erfüllte: Die 33-Jährige eröffnete, nachdem Sie weit und breit kein vergleichbares Angebot fand, an der Werdauer Annoncenuhr ihren eigenen Laden mit natürlichen, unverpackten Produkten.
Zum Sortiment des Geschäftes, dessen Name „natürlich & unverpackt“ passender nicht sein könnte, gehört eine riesige Bandbreite. Diese geht von verschiedenen Getreide-, Müsli- und Nudelsorten über Nüsse und Trockenfrüchte, Schokolade, Öle und Bio-Backwaren bis hin zu Reinigungsmitteln und nachhaltigen, naturbelassenen Alltagsgegenständen, Dosen und Flaschen. Wer genau hin sieht wird jedoch noch vieles, vieles mehr entdecken.
Das Ladengeschäft ist ab sofort Montag bis Freitag 9 bis 18 Uhr und Samstag von 9 bis 12 Uhr geöffnet. Oberbürgermeister Stefan Czarnecki, hier mit Inhaberin Jenny Lerchenmüller, gehörte am Eröffnungstag zu den ersten Gratulanten.

Quelle und Foto: Stadtverwaltung Werdau

Donnerstag, 7. Dezember 2017

Stützwand nach Hochwasserschadensbeseitigungen wieder frei gegeben

Werdau/Leubnitz.- LFreigabe Stützmauer Leubnitz 2017-12-06 006ange mussten sich die Leubnitzer gedulden, doch es hat sich gelohnt: Im Beisein vieler am Bau Beteiligten konnte Werdaus Oberbürgermeister Stefan Czarnecki am Nikolaustag die Stützwand entlang des Baches frei geben. Seit Donnerstagvormittag ist die Baustelle zurück gebaut und der Verkehr fließt wieder.
Die Baumaßnahme, die aufgrund der schweren Schäden durch das Hochwasser 2013 nötig war, umfasste zwei Einzelmaßnahmen. Das war zum einen der Ersatzneubau der Stützwand oberstrom der Brücke Schulstraße und zum anderen der Rückbau der Fiebigbrücke ca. 300 m stromabwärts, etwa in Höhe der Fleischerei Meinhold inklusive der Erneuerung des Kolkschutzes in diesem Bereich.
Die neue Stützwand ist gut 70 Meter lang und besteht aus 7 Segmenten. Die Höhe der Stützwand variiert zwischen 3,35 und 3,92 Metern. Start für die Baumaßnahme war am 06.03.2017. Die Gesamtprojektkosten für beide Bauvorhaben belaufen sich auf ca. 570.000,00 Euro. Die Maßnahmen sind aus dem Förderprogramm „Richtlinie Hochwasserschäden 2013“ finanziert worden.

Quelle und Foto: Stadtverwaltung Werdau

Gesundheit weiter gedacht: Thema 7 - Sport und Fitness

radfahrer-auf-einer-brueckeVielsitzer - Zu langes Sitzen schadet
Mehr als zehn Stunden sitzen Deutsche täglich – und schaden damit Ihrer Gesundheit. Viel Sitzen kann sogar tödlich sein: Denn wissenschaftliche Studien zeigen, dass zu langes Sitzen die Gefahr für Diabetes, Krebs oder Herzinfarkt erhöht. Dabei kann man vieles tun, um einen Ausgleich zum Sitzen zu schaffen. „Verbringt man täglich über acht Stunden im Sitzen, zählt man in Deutschland zu den ‚Vielsitzern‘“, sagt Ingeborg Geyer, Regionalgeschäftsführerin der BARMER in Zwickau. Erwachsene kommen laut Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin schnell auf zehn bis 14 Stunden am Tag. Experten sprechen bereits von einer "Generation S", die dem sitzenden Lebensstil frönt. Durch den technischen Fortschritt wird der Alltag mit immer weniger Bewegung bewältigt. Wir sitzen im Büro, im Auto, auf dem Sofa oder im Kino und Restaurant.
Durch Sitzen: Rückenschmerzen und Thrombosen
Beim langen Sitzen schaltet der Stoffwechsel auf Sparflamme. Der Kreislauf BARMER Presseinformation 2 läuft auf niedrigster Stufe, der Kalorienverbrauch sinkt. Zudem verlangsamt sich die Magendarmtätigkeit, während gleichzeitig die Blutfettwerte ansteigen. Und auch die Durchblutung wird im Sitzen eingeschränkt, vor allem in den Beinen. Dadurch können Thrombosen entstehen. Der Bewegungsmangel sorgt somit nicht nur für Rückenbeschwerden und verspannte Schultern, sondern erhöht nachweislich das Risiko für Diabetes, Bluthochdruck oder Herzinfarkt. Dabei steigt das Risiko mit jeder Stunde, die man länger sitzt.paar-beim-joggen
Sportlich durch den Herbst - Raus an die frische Luft
Fahrradfahren bei Nässe, Joggen in der Dunkelheit oder Walken bei Kälte? Herbst und Winter liefern uns einige Ausreden, das persönliche Sportprogramm entweder ganz einzustellen oder zumindest in geschlossene Räume zu verlegen. Dabei gibt es ebenso gute Gründe, gerade jetzt draußen zu trainieren. Ja, es stimmt: Im Herbst wird es morgens später hell und abends früher dunkel als im Sommer. Kühler ist es auch und zwischendurch gibt es durchaus Tage, an denen Regen und
Nebel Hobbysportlern die Lust aufs Joggen, Walken oder Fahrradfahren vermiesen können. „Trotzdem sollte der Herbstbeginn nicht automatisch der Startschuss sein, um in eine längere Trainingspause zu gehen“, so Geyer.
Leistungsfähiger an kühlen Tagen
Ganz pragmatische Gründe sprechen für das Herbst-Winter-Training: Dank der kühleren Temperaturen sind die Sportler leistungsfähiger als an heißen Sommertagen, außerdem sind die Lauf- und Radstrecken nicht mehr so voll. Und schließlich ist Outdoor-Sport eine gute Möglichkeit, dem Herbst- und Winterblues vorzubeugen. „Lichtmangel in der dunklen Jahreszeit kann bei manchen Menschen zu einem Stimmungstief führen. Moderater Ausdauersport setzt jedoch Glückshormone, sogenannte Endorphine, frei. Dadurch fühlen sich Ausdauersportler ausgeglichener und zufriedener als Nicht-Sportler“, erläutert Geyer.
Klettern nach Schlaganfall, Schwimmen gegen Asthma, dem Krebs einfach davonlaufen - Sport als Medizin.Hr. Sprung ausschnitt


Welche Sportart bei welcher Krankheit hilft unter: www.barmer.de/s000645
Bewegungsvideos für den Büroalltag unter: www.barmer.de/g100164


Expertentelefon Sport und Fitness
Gemeinsam mit der BARMER bieten wir unseren Leserinnen und Lesern die Möglichkeit, während unserer Telefonaktionen mit Fachleuten zu sprechen. Am kommenden Donnerstag, den 14. Dezember, erreichen Sie Dr. Anton Sprung unter der Hotline: 089 48059 584. In der Zeit von 17 bis 19 Uhr können Sie alle Fragen zum Thema „Sport und Fitness - Sport als Medizin: Welche Sportart bei welcher Krankheit? “ stellen.

Quelle und Fotos: BARMER

Dienstag, 5. Dezember 2017

Die letzten Stunden des Jahres 2017 im Filmpalast Kino feiern

GreatestShowman_Poster_CampB_1400 (2)Zwickau.- Der Filmpalast Astoria zeigt am Sonntag, dem 31.12.2017 den Film „The Greatest Showman“ mit Michelle Williams, Hugh Jackman und Zac Efron in einer exklusiven Vorpremiere bereits vier Tage vor dem offiziellen Bundesstart.
Selbstverständlich werden alle Gäste mit einem Glas Sekt begrüßt.
Einlass: 19:00 Uhr / Filmbeginn: 20:00 Uhr / Eintritt: 12,00 €

THE GREATEST SHOWMAN
… ist ein kühnes, mitreißendes Filmereignis, das die Geburt des Showbusiness feiert und das wunderbare Staunen, das uns erfüllt, wenn Träume wahr werden. Inspiriert von P.T. Barnums Ambition und Phantasie erzählt GREATEST SHOWMAN die Geschichte eines Visionärs, der aus dem Nichts kam und ein faszinierendes Universum erschuf, das zu einer weltweiten Sensation wurde. Regie Neuentdeckung Michael Gracey hat seinen Film GREATEST SHOWMAN mit Herz, Talent und großem Können inszeniert, Musik und Songs stammen von den Oscar®-Preisträgern Benji Pasek und Justin Paul (LA LA LAND).

Oscar®-Nominee Hugh Jackman spielt die Hauptrolle des P.T. Barnum. An seiner Seite brillieren die viermal für den Oscar® nominierte Michelle Williams, Zendaya, Zac Efron und Rebecca Ferguson.
Regisseur: Michael Gracey Besetzung: Hugh Jackman, Michelle Williams, Zac Efron, Zendaya, Rebecca Ferguson
Musik/Drama – USA – 2017 – FSK ab 12 Jahren – Verleih © Fox Deutschland2017
Karten sind ab sofort an den  Kinokassen oder online unter  www.filmpalast-kino.de erhältlich.

Quelle und Foto: Filmpalast Astoria

Öffentliche Führung durch die Vogtlandhalle Greiz für jedermann

vogtlandhallenfuehrungZwickau.- Blicke hinter die Kulissen der im März 2011 eröffneten Vogtlandhalle Greiz: Das Angebot dieses Rundganges richtet sich an alle Interessierten, die sich gern ein Bild von dem neuen Kulturzentrum im Herzen der Greizer Neustadt machen wollen. Informationen zum Bau, zur Ausstattung und zur Nutzung gehören während der Hausführung ebenso dazu, wie die Besichtigung des Großen Saals, der Studiobühne, des Ballettsaals und vielem weiteren mehr.
Termin: Samstag, 09. Dezember 2017, um 10.00 Uhr, Vogtlandhalle Greiz, Carolinenstraße 15 im Foyer
Preise: Erwachsene 3,50 €, Kinder bis 14 Jahre 1,50 €
Der Rundgang ist auf 20 Personen begrenzt. Die Teilnahme ist nur auf Anmeldung unter Telefon (03661) 689815 bis zum 8. Dezember, 16.00 Uhr möglich. Aufgrund von Veranstaltungen kann es in der Vogtlandhalle zu Einschränkungen bei der Besichtigung der Räumlichkeiten kommen.

Quelle und Foto: Touristinformation Greiz

Sonntag, 3. Dezember 2017

Bewerbertag im SAW-Bildungszentrum Zwickau

23658723_1067673100042304_6019798553480989360_n

Zwickau.- Für alle die sich über Ausbildung und Beschäftigung im Sicherheitsgewerbe informieren wollen, findet am Donnerstag, dem 7. Dezember 2017, im SAW-Bildungszentrum Zwickau ein Bewerbertag statt. Von 10:00 Uhr - 14:00 Uhr stehen das SAW-Team und verschiedene Sicherheitsunternehmen zur Verfügung und beantworten alle Fragen.
Wo? In der Galileistraße 11, Gewerbegebiet Kopernikusstraße, in 08060 Zwickau.

Quelle und Foto: SAW Bildungszentrum

Donnerstag, 30. November 2017

Leuchtendes Adventsfest in Bad Elster lädt zur Weihnachtsparty

Bad Elster.- Am zweiten Adventswochenende, dem 9. Und 10. Dezember, findet im adventlichen Bad Elster wieder das jährliche Adventsfest rund um die wunderschöne Pyramide auf dem Badeplatz statt. Das bunte Veranstaltungsprogramm des Adventsfest-Wochenendes im Zuge der 17. Chursächsischen Winterträume setzt dabei künstlerische Akzente, gestandene Weihnachtsmänner musizieren für die Gäste, ein liebevoller Handwerkermarkt lockt in die weihnachtliche KunstWandelhalle und verschiedenste Veranstaltungspunkte runden das festliche Angebot Bad Elsters ab.AdventsfestBadElsterPresse©JanBräuer„Es freut uns als Initiatoren sehr, dass wir zum diesjährigen Fest mit Unterstützung der Chursächsischen Veranstaltungs GmbH, der Stadt Bad Elster und der Sächsischen Staatsbäder GmbH unser wunderschönes Heilbad wieder im besonders eindrucksvollen Lichterglanz präsentieren können“, erklärt Thomas Röh als Chef des örtlichen Tourismus- und Gewerbevereins und ergänzt freudig. „Damit strahlen die Königlichen Anlagen der Kultur- und Festspielstadt Bad Elsters als Zentrum der Musik- und Wintersportregion Oberes Vogtland, um die leuchtend-wärmende Gastgeberkultur des Tourismusortes zu unterstreichen.“
Nach dem traditionellen »Anschieben der Pyramide« mit dem Startschuss für den 5. Adventslauf Bad Elster auf dem Badeplatz wird am Samstag der Anschnitt des Riesenstollens feierlich zelebriert und danach präsentiert das Julius-Mosen-Gymnasiums Oelsnitz/V. um 11.00 Uhr ein Weihnachtskonzert in der KunstWandelhalle. Am Nachmittag gibt es um 15.00 Uhr ein Adventskonzert mit dem Handwerkerblasorchester Migma und um 16.00 Uhr ein buntes Weihnachtsprogramm der Kindertagesstätte Bad Elster, bevor dann um 16.30 Uhr der Weihnachtsmann in seiner Weihnachtskutsche einfährt und allen braven Kindern kleine Geschenke bringt. Danach lädt DJ Matthias zur großen »Adventsfest-Aprés-Party« rund um die Pyramide mit passenden Hits, stimmungsvollen Einlagen und jeder Menge Glühwein ein! Am zweiten Adventsonntag verzaubert um 10.00 Uhr die »Die Eiskönigin« als Märchentheater in der KunstWandelhalle, den ganzen Nachmittag gibt’s Kinderspaß mit dem Weihnachtszwerg, die Markneukirchner Weihnachtsmänner spielen auf, der Vogtlandchor Vocapella lädt um 15.00 Uhr zum Weihnachtskonzert und um 16.30 Uhr zelebriert der Posaunenchor Bad Elster einen festlichen Ausklang des Adventsfestes in Bad Elster.
„Es freut mich persönlich ganz besonders, dass wir mit der Kutsche für den Weihnachtsmann, dem Weihnachtsprogramm der Kita Bad Elster sowie unserer Aprés-Party auf dem Badeplatz wieder ganz frische Akzente setzen können, die unser Adventsfest weiter aufwerten“, erklärt Röh vorfreudig und ergänzt: „So möchten wir alle Einheimische, Gäste und Nachbarn ganz herzlich einladen, im leuchtenden Bad Elster den zweiten Advent zu feiern.“
Die Kombination der Angebote macht dabei den besonderen Reiz Bad Elsters aus: Heute eine Wanderung durch eine der reizvollsten Winterlandschaften Sachsens, morgen die große Welt der Oper im König Albert Theater und danach Entspannung pur mit den hervorragenden Erholungsangeboten der Soletherme & Saunawelt Bad Elsters - so schweben Körper und Geist auf anspruchsvolle Weise.
Alle Infos: Touristinformation Bad Elster:  037437/ 53 900 | www.badelster.de
Das Gesamtprogramm gibt es hier online: http://badelster.de/de/kultur-erleben/events-feste/adventsfest.html

Quelle und Foto: Chursächsische Verwaltungs GmbH

Dienstag, 28. November 2017

Das Fest naht: Kitas schmücken Weihnachtsbäume vorm Rathaus

Kinder schmücken WeihnachtsbaumZwickau.- Es ist soweit! Heute startet mit Eröffnung des Zwickauer Weihnachtsmarktes die wohl schönste Zeit des Jahres – die Vorweihnachtszeit. Lichterglanz, Glühweinduft, süße und herzhafte Leckereien und weihnachtliche Klänge laden an den nächsten 26 Tagen wieder zum Schlendern, Schlemmen, Stöbern und Entdecken ins festlich geschmückte Stadtzentrum ein.
Bis zur offiziellen Eröffnung heute Abend 17 Uhr gibt es noch einiges zu tun, u. a. auch den Eingangsbereich des Zwickauer Rathauses vorweihnachtlich zu gestalten. Das liegt in diesem Jahr wieder fest in Kinderhand. Die Mädchen und Jungen aus den kommunalen Kitas setzen ihre schöne Weihnachtsbaum-Aktion der Vorjahre fort und verwandeln wieder 14 kleine Tannenbäume in wahre Schmuckstücke.
Steppkes aus den Kitas „Sputnik“, „Kinderinsel Hegelstraße“, „Crossener Muldenstrolche“, "Harlekin", „Marienhof" und "Windbergmäuse" schmückten heute Vormittag die ersten 6 Bäume. Verziert sind diese nun mit Bekanntem und Neuen aus Papier, Krepp, Naturmaterialien, Farbe und Perlen. Ganz einfach war es nicht, die Dekoration mittels Garn oder Draht an die stacheligen Zweige zu bringen und gleichmäßig am Baum zu verteilen. Da war ein wenig Geschick und beim Schmücken der Baumspitzen vor allem die Erwachsenen gefragt.
An den nächsten beiden Tagen erhalten weitere 8 Tannenbäume ihre weihnachtlich-festliche Deko. Bestaunt werden können die Bäume dann bis über die Weihnachtsfeiertage hinaus.

Quelle und Foto: Stadtverwaltung Zwickau