Donnerstag, 8. Januar 2015

Ulbig und Mackenroth unterzeichnen Kooperationsvereinbarung

unterzeichnungkoop_WRDresden.- Heute Vormittag unterschrieben der Sächsische Innenminister Markus Ulbig (Foto rechts) und Geert Mackenroth, Landesvorsitzender des WEISSEN RINGs in Sachsen, eine Kooperationsvereinbarung über die Intensivierung der Zusammenarbeit von Polizei und dem sächsischen Landesverband der bundesweit größten Opferhilfeorganisation.
Um für die Opfer von Straftaten die Möglichkeiten der Information und Unterstützung weiter zu verbessern, vereinbaren das Sächsische Staatsministerium des Innern und der WEISSE RING e.V. - Landesverband Sachsen eine enge Zusammenarbeit in den Bereichen Opferschutz, Opferhilfe und Prävention. Über das Zustandekommen der Vereinbarung zeigte sich Mackenroth höchst erfreut: „Die Kooperation mit der Polizei ist für unsere Arbeit und damit für den Opferschutz von herausragender Bedeutung. Nach einer Straftat ist nur schnelle Hilfe auch wirklich gute Hilfe - daher soll das Opfer möglichst zügig schon bei oder unmittelbar nach der Anzeigenaufnahme über die vielfältigen Hilfsangebote informiert und an kompetente Ansprechpartner des WEISSEN RINGS vermittelt werden. Dies soll unsere Vereinbarung sicherstellen, die es jetzt mit Leben zu erfüllen gilt.“ Weiterhin sollen gemeinsame Aktionen im Bereich von Prävention und Öffentlichkeitsarbeit verstärkt werden.

Quelle und Foto: WEISSER RING LB Sachsen