Montag, 25. Mai 2015

Traditionsverein als Botschafter zweier befreundeter Landkreise

Landrat_KulmbachGlauchau/Zwickau/Kulmbach.- Am Pfingstwochenende besuchte die Sächsische und Glauchauer Schlossprinzessin Lucie die 1. auf Einladung des Landkreises Kulmbach in Begleitung der Gräflich Schönburgischen Schloßcompagnie Glauchau das Deutsche Dampflokomotiv Museum im Fränkischen Neuenmarkt. Dort wurde sie mit ihrem Gefolge als Botschafterin auf das Herzlichste von Landrat Klaus Peter Söllner begrüßt. Grund der Einladung waren die Feierlichkeiten im Rahmen des 25-jährigen Jubiläums der partnerschaftlichen Verbindungen zwischen den Landkreisen Zwickau und Kulmbach, die kurz nach der Grenzöffnung mit dem damaligen Landkreis Werdau geknüpft wurden.

Kulmbach-3Auf dem Programm standen mehrere Auftritte des Ensembles auf dem Außengelände des Museums sowie ein Besuch in den 2013 neu eröffneten Ausstellungsräumen. Höhepunkt war eine Ausfahrt mit dem Dampfsonderzug der Deutschen Reichsbahn über die Schiefe Ebene, bespannt mit der Dampflokomotive 52 8079-7. Die Gäste aus Sachsen führten dem staunenden Publikum mehrere Barocktänze in Originalkostümen vor. Die Soldaten der Gräflich Schönburgischen Schloßcompagnie zeigten Exerzierübungen und feuerten zu Ehren der Partnerschaft mehrere Salutschüsse ab.
Schlossprinzessin Lucie die 1., die am 27. Juni von einer noch nicht offiziell benannten Nachfolgerin abgelöst wird, war von der Vielfalt der Attraktionen und dem Publikum begeistert: „Der originalgetreue gute Zustand der Eisenbahnen und die Größe der Dampfloks haben mich sehr beeindruckt. Auch, dass die Zuschauer bei unseren Auftritten zum Teil mitgetanzt haben, fand ich recht amüsant.“ Vor der Rückfahrt nach Sachsen gab es noch ein Fotoshooting mit allen Teilnehmern auf der nahegelegenen Plassenburg. Mehr dazu auf der Vereinshomepage www.schlosscompagnie.de

Kulmbach-1Gruppenfoto vor dem historischen Sonderzug mit der Dampflokomotive 52 8079-7.        Fotos(3): ZPA/Olaf Thalwitzer