Dienstag, 10. Mai 2016

1200 Unterschriften für ehrenamtliches Engagement

Werdau.- Am Samstag, dem 21. Mai 2016 findet auf dem Werdauer Markt der dritte Blaulichttag statt. Eine Veranstaltung, bei der es vor allem darum geht, den Bürgern die Arbeit von Rettungs- und Hilfsorganisationen vorzustellen und näherzubringen. „Insbesondere möchten wir aber auch die Gelegenheit nutzen, um den Jugendlichen in unserer Heimat die Hand zu reichen und sie für ein ehrenamtliches Engagement zu gewinnen“, sagt Oberbürgermeister Stefan Czarnecki.
Um zu zeigen wie wichtig Ihnen das Thema ist, möchte er gemeinsam mit Gemeindewehrleiter Henning Tröger erneut persönlich eine besondere Zielgruppe ansprechen. Bis Pfingsten erhalten alle Schülerinnen und Schüler der Werdauer Oberschulen und Gymnasien ein eigens, von beiden signiertes Einladungsschreiben mit Infoflyer und Helferpass, welcher dann zur Veranstaltung vervollständigt werden kann.
Eine ähnliche Aktion starteten die beiden schon vor zwei Jahren, damals wurden 600 Grundschüler angeschrieben. In diesem Jahr hat sich die Zahl der Einladungen und damit auch die Zahl der Unterschriften verdoppelt. „Die langfristige Stärkung der Feuerwehren und Hilfsgesellschaften liegt uns sehr am Herzen. Dem wollen wir mit dieser Aktion entsprechend Nachdruck verleihen“, so Henning Tröger.
Neben der Bundeswehr, dem Roten Kreuz, den Feuerwehren, der Polizei und vielen anderen Teilnehmern der letzten Jahre konnte in diesem Jahr erstmalig das Bundesamt für Güterverkehr für die Veranstaltung gewonnen werden. Alle Aussteller werden zahlreiche Aktionen anbieten, bei denen der Besucher selbst tätig werden soll, um ein umfassendes Bild der vielfältigen Arbeiten im Ehrenamt zu bekommen. Natürlich steht auch ein vielfältiges Verpflegungsangebot zur Verfügung. So werden beispielsweise die Johanniter mit einer Feldküche anreisen und für das leibliche Wohl sorgen.

Quelle und Foto: Stadtverwaltung Werdau