Mittwoch, 8. Juni 2016

Amtseinführung von Polizeipräsident Reiner Seidlitz

!cid_F8C04E794FB7144D8F4B1CE7BE74C806@intern_sachsenZwickau.- Im Rahmen einer Feierstunde am Mittwoch im Schloss Osterstein wurden Reiner Seidlitz als Leiter der Polizeidirektion und Dirk Lichtenberger als sein Stellvertreter durch Innenminister Markus Ulbig vorgestellt. An der feierlichen Runde nahmen sowohl die komplette Führungsriege der sächsischen Polizei, als auch örtliche Verantwortungsträger der öffentlichen Verwaltung teil. Umrahmt wurde die Veranstaltung von musikalischen Darbietungen des sächsischen Polizeiorchesters.
Der 1958 in Reichenbach im Vogtland geborene Reiner Seidlitz ist verheiratet und Vater zweier erwachsener Söhne. Seinen Wohnsitz hat er im Leipziger Süden, dem sog. Neuseenland. Er kann auf eine mittlerweile 38-jährige Karriere in den Reihen der Polizei zurückblicken. Nach seinem Offiziersstudium versah er ab 1981 seinen Dienst bei der Bereitschaftspolizei in Erfurt und absolvierte von 1985 bis 1987 einen Führungskaderlehrgang. Anschließend übte er über einen längeren Zeitraum Führungsfunktionen, sowohl in der Leipziger Bereitschaftpolizei, als auch in der Polizeidirektion Leipzig aus. Nach einem kurzen Ausflug in die Polizeidirektion Dresden im Jahr 2014 führt Reiner Seidlitz seit März die Direktion in Zwickau. Damit ist er nun auch für seinen Geburtskreis, das Vogtland, zuständig.!cid_1AEC98B50851D8408E414CFF3D66926D@intern_sachsen
Reiner Seidlitz hat es sich zur Aufgabe gemacht, auch weiterhin das Sicherheitsgefühl der Bevölkerung zu stärken und auszubauen. Dabei findet er in der Polizeidirektion Zwickau mit der im sachsenweiten Vergleich niedrigsten Kriminalitätsrate eine gute Grundlage. Es liegt ihm am Herzen, eine polizeiliche Grundversorgung der Bevölkerung sicher zustellen und das Vertrauen in die Arbeit der Polizei zu festigen. Dazu setzt Reiner Seidlitz unter dem Motto „Bewährtes beibehalten und offen für Neues bleiben.“ auch weiterhin auf die professionelle Arbeit seiner Kolleginnen und Kollegen.
Nach genau 100 Tagen in seiner Funktion hat er einen ersten Überblick über die Besonderheiten der Zwickauer Direktion erhalten. Nicht zuletzt kann er bereits auf die Bewältigung der Versammlungslage am 1. Mai 2016 in Plauen zurück blicken. Als Gesamtauftrag stand dabei der „Schutz des Grundrechts auf Versammlungsfreiheit“. Polizeiführer dieses Einsatz war sein Stellvertreter, Herrn Leitenden Kriminaldirektor Dirk Lichtenberger.
Mit ihm hat Reiner Seidlitz einen jungen, aber dennoch erfahrenen Partner an seiner Seite. Auch Dirk Lichtenberger kann auf eine über 25-jährige Karriere bei der sächsischen Polizei zurück blicken. Er durchlief vor seiner Verwendung im höheren Dienst nicht nur die Laufbahn des gehobenen, sondern auch die des mittleren Dienstes. Seit Februar 2016 ist er als Leiter Führungsstab in der Polizeidirektion Zwickau tätig. Der in Dresden wohnhafte 45-Jährige ist verheiratet und hat eine Tochter.
Resümierend aus der Veranstaltung wendet sich der Innenminister, Herr Markus Ulbig, mit folgenden Worten an den amtierenden Leiter der Polizeidirektion Zwickau:
„Als Sicherheitsdienstleister ist die Polizeidirektion Zwickau insgesamt gut aufgestellt. Die Aufklärungsquote liegt bei über 60 Prozent, die Kriminalitätsbelastung in der Region ist relativ gering. Ungeachtet der guten Ausgangslage werden der neue Präsident Reiner Seidlitz, sein Stellvertreter Dirk Lichtenberger und das gesamte Team, auch angesichts von Versammlungen und Großeinsätzen, künftig immer wieder vor Herausforderungen stehen. Für die Bewältigung all dieser Aufgaben wünsche ich ihnen viel Erfolg.“

Quelle und Fotos: PD Zwickau