Freitag, 19. August 2016

Benefizkonzert für Robert-Schumann-Haus

OLYMPUS DIGITAL CAMERAZwickau.- Der argentinische Pianist Ariel Sorrentino Quilici gibt am Samstag, dem 27. August 2016 um 17 Uhr ein Benefizkonzert im Robert-Schumann-Haus Zwickau. Auf dem Programm stehen drei Sonaten des von Clara Schumann wiederentdeckten Barock-Komponisten Domenico Scarlatti, Ludwig van Beethovens charakteristische Sonate „Les Adieux“ über die Flucht des Wiener Erzherzog Rudolfs bei Einmarsch der napoleonischen Truppen und Robert Schumanns durch E.T.A. Hoffmann inspirierte Fantasiestücke op. 12.
Sorrentino Quilici begann sein Klavierspiel im Alter von acht Jahren. Er war Student von Rudolf Kehrer (Robert-Schumann-Preisträger der Stadt Zwickau 1977) und Stanislaw Tichonow in Wien, von Bruno Leonardo Gelber in Monaco und von Antonio de Raco. Meisterkurse u.a. bei Maurizio Pollini komplettierten seine Studien. Seit 1995 unternimmt er Konzertreisen, die ihn nach Chile, Argentinien, Uruguay und die USA führten. 2016 ist er als Solist und Kammermusiker in Europa, Brasilien und Argentinien unterwegs.
Karten zum Preis von 10 EUR (ermäßigt 7,50 EUR) sind im Vorverkauf an der Museumskasse erhältlich. Der Erlös des Benefizkonzerts kommt dem Robert-Schumann-Haus zugute.

Quelle und Foto: Stadtverwaltung Zwickau