Samstag, 1. Oktober 2016

Traditionelles Erlebniswochenende im Dampfmaschinenmuseum

Werdau.- Am 8. und 9. Oktober jeweils von 10.00 bis 18.00 Uhr lädt das Museum zu den Werdauer Dampftagen ein. Modellbauer aus ganz Deutschland haben wieder Ihr Kommen angekündigt. Außergewöhnliche Modelle werden vorgeführt – Modellbau vom Feinsten. Einzelmodelle und ganze Miniaturwerkstätten können sie live erleben. An diesen Tagen werden auch die großen, hauseigenen Großdampfmaschinen vorgeführt. Zu sehen ist unter anderem der größte erhalten gebliebene Rider-Monski-Heißluftmotor. Zudem können Gäste die erste kondomgesteuerte Dampfmaschine als Flaschenmodell oder die Vorführung funktionsgetreuer Nachbauten der ersten deutschen Eisenbahnen bewundern.
Seine „Weltpremiere“ erlebt der maßstabsgerecht nachgebaute und voll funktionsfähige erste und einzige Schienenbus Sachsens, der vor dem I. Weltkrieg von der Firma Nacke in Coswig bei Dresden gebaut wurde. Ebenfalls geöffnet ist an beiden Tagen die Historische Tuchfabrik Otto Ullrich. Es erfolgt dort u.a. die Vorführung der wieder aufgebauten Dampfmaschine aus der Brauerei Werdau.
„Diese Veranstaltung ist ein Muss für alle Freunde des Modellbaues“, schwärmt Museumsdirektor Dr. Hans-Jürgen Baier. Das gilt insbesondere, da parallel zu den Dampftagen der Saisonabschluss der Werdauer Gartenbahn stattfindet.
Die Imbissversorgung auf dem Museumshof ist mit dem Birkner`s Grill- und Löschzug, einer Gulaschkanone und der legendären Riesenrauchwurst gesichert. Im Umfeld des Museums stehen ausreichend kostenlose Parkplätze zur Verfügung.

Quelle und Fotos: Stadtverwaltung Werdau