Mittwoch, 25. Januar 2017

„Mobiles Ringschleifensystem“ sorgt für bessere Barrierefreiheit

Mobiles RingschleifensystemZwickau.- Die Barrierefreiheit im Bürgerservice verbessert sich nachhaltig. Die erste Anlaufstelle im Zwickauer Rathaus verfügt seit heute über ein mobiles Ringschleifensystem. Dieses erleichtert sowohl Menschen mit leichter Hörschwäche als auch Trägern von Hörgeräten die Kommunikation mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Bürgerservices. Das Gerät wird kostenlos von der Käseberg & Kühn GbR zur Verfügung gestellt.
Das mobile Ringschleifensystem „LA-90 Set“ wurde am heutigen Mittwoch an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bürgerservices übergeben. Dazu kamen die beiden Inhaber Ralf Käseberg und Andreas Kühn persönlich ins Rathaus. Nach einer kurzen Schulung zur Handhabung des Gerätes wurde es mit einem hörgeschädigten Mitarbeiter des Bürgeramtes dem Praxistest unterzogen – und hat bestanden.
Das Gerät erleichtert nicht nur Personen mit leichter Hörschwäche, sondern auch Trägern von Hörgeräten künftig die Verständigung im Beratungsgespräch. Es verfügt sowohl über ein integriertes Mikrofon als auch über eine Anschlussmöglichkeit für externe Mikrofone. Die akustischen Informationen werden in Induktiv-Signale umgewandelt und auf die integrierte Ringschleife übertragen. Hörsysteme mit Telefonspule (programmiertes Hörprogramm oder Schalterstellung „T“) bzw. spezielle Ringschleifenempfänger empfangen diese Schleifensignale. Das LA-90 Set ist weiterhin mit einem Handhörer ausgestattet. Dank dieses Hörers wird Personen mit leichter Hörschwäche eine diskretere Beratungsatmosphäre ermöglicht.
Betroffene und Träger von Hörgeräten können bei der Vorsprache im Bürgerservice gern den Wunsch zum Einsatz des Ringschleifensystems äußern.

Quelle und Foto: Stadtverwaltung Zwickau