Dienstag, 28. Februar 2017

Gut Holz zum KunstFest in Bad Elster

Bad Elster.- Vom 10. bis 12. März feiert die Kultur- und Festspielstadt Bad Elster im Herzen der europäischen Bäderregion Bayern, Böhmen und Sachsen wieder ein auf den Frühling einstimmendes Fest der Kunst. Unter dem Motto „GUT HOLZ“ widmet sich das nunmehr 7. Kunstfest in diesem Jahr verschiedensten Facetten der Holzkunst, wobei Holz als nachwachsender Werkstoff hier ganz unterschiedliche Beschäftigungsarten und Interpretationen zulässt.
Im Mittelpunkt stehen dabei zwei neue Ausstellungseröffnungen, die sich dem Thema Holz widmen: So wird im Rahmen des Festes in der Galerie im Königlichen Kurhaus die neue Ausstellung „Holz als Gut“ mit studentischen Arbeiten der Klasse von Prof. Jacob Strobel der Westsächsischen Hochschule Zwickau – Fakultät für Angewandte Kunst Schneeberg mit einer Vernissage eröffnet. Die Studentenarbeiten befassen sich mit der Verwendung des Gutes Holz als nachwachsendem Rohstoff für hochwertige Designarbeiten.
Wolkenflug-©exponaRtDie zweite Ausstellung wird am darauffolgenden Sonnabend in der KunstWandelhalle Bad Elster eröffnet. Im Zuge einer feierlichen Vernissage wird dann die Holzskulptur-Ausstellung „Interpretationen“ der Künstlergruppe „exponaRt“ gezeigt. Diese Künstlergruppe besteht aus 10 Bildhauern des Kulturraums Vogtland-Zwickau, die sich in ihren Stilen und Arbeitsweisen gegenseitig anregen und befruchten. Von hölzernen Miniaturen bis hin zu lebensgroßen Exponaten wird so Holzkunst in einem besonderen Dialog interpretiert.
Rund um diese beiden Ausstellungen finden dann im Zuge des Kunstfestes verschiedenste Programmpunkte statt. So laden Mitglieder von „exponaRt“ am Samstag und Sonntag im Umfeld der KunstWandelhalle zu einem „Schausägen für Groß & Klein“ ein, wobei das Publikum schrittweise das Entstehen und Ausarbeiten von großformatigen Holzskulpturen erleben kann. Zusätzlich wird an diesem Kunstwochenende in Bad Elster exklusiv am Samstag und Sonntag im Blauen Saal des Königlichen Kurhauses die Ausstellung „Holzwege“ mit Arbeiten des Plauener Bildhauers Thomas Thiele gezeigt. Wuchs, Festigkeit, Maserung und weitere Eigenheiten – der innige Dialog mit dem Grundmaterial des zukünftigen Kunstwerks fesselt Thomas Thiele. Dazu passend wird er am Samstag und Sonntag dem Publikum bei einem „Schau-Schnitzen“ Einblicke in seine Arbeitsweise ermöglichen.
Als weiterer Programmpunkt bietet das KunstFest in Bad Elster eine interessante Themenführung an: Unter dem Motto „In den Wald, zu den Wurzeln“ lädt das Staatliche Forstrevier Bad Elster dabei am Sonntag (Treffpunkt Königliches Kurhaus Bad Elster, Touristinformation, 11.00 Uhr) zu einer geführten Wanderung inklusive eines kleinen Mittagsimbiss mit Glühwein ein, um das lebendige „Gut Holz“ dort aufzusuchen, wo es über Jahrzehnte wächst und der Pflege bedarf. Abgerundet wird das KunstFest Bad Elster im König Albert Theater mit der der Rossini-Opernpremiere „La Cenerentola - Aschenputtel“ (10.03.), einem Konzert des Original Budapester Zigeunerorchesters (11.03.) und einer Loriot-Lesung mit TV-Star Johann von Bülow (12.03.).
Die Kombination der Angebote macht dabei den besonderen Flair Bad Elsters aus: Heute eine Wanderung durch eine der reizvollsten Naturgegenden Sachsens, morgen eine exklusive Veranstaltung im König Albert Theater und danach Entspannung pur mit den modernen Wohlfühlangebote n der neuen Soletherme & Saunawelt Bad Elster - so schweben Körper und Geist auf anspruchsvolle Weise!
Alle Infos zum Festivalprogramm, Spielpläne und Tickets erhalten Sie in der Touristinformation Bad Elster im Kgl. Kurhaus, unter 037437/ 53 900 oder unter www.badelster.de

Quelle und Foto: Chursächsische Verwaltungs GmbH