Mittwoch, 1. März 2017

Chursächsische Winterträume im Oberen Vogtland erfolgreich beendet

Bad Elster/Markneukirchen/Schöneck.- Mit der spritzigen musikalischen Komödie „Das Feuerwerk“ und einem mystischen Konzerterlebnis vom renommierten Mönchschor Gregorianika  endeten im König Albert Theater Bad Elster am vergangenen Wochenende die 16. Chursächsischen Winterträume als verbindendes Festival der Musik- und Wintersportregion Oberes Vogtland. Unter der Schirmherrschaft von Rolf Keil, Landrat des Vogtlandkreises, inszenierte das erfolgreiche Festival in der diesjährigen Ausgabe dabei erstmals die kulturelle und touristische Angebotsvielfalt des Oberen Vogtlands rund um die Tourismuszentren Bad Elster, Bad Brambach, Markneukirchen, Schöneck und der Sparkasse Vogtland Arena Klingenthal. Insgesamt konnten dabei vom 1. Advent bis zum 26. Februar allein bei den über 75 Kulturveranstaltungen der unterschiedlichsten Genres in der Kultur- und Festspielstadt Bad Elster über 22.000 Besucher aus Nah und Fern begrüßt werden. Damit war die 16. Auflage des Winterkulturfestivals die erfolgreichste seit Festivalgründung im Jahre 2001.
Haensel&Gretel©JanBraeuerHauptaustragungsort des Festivals ist traditionell das historische König Albert Theater in Bad Elster, welches erneut mit einem vielfältigen Angebot von Klassik bis Pop, von Oper bis Comedy über Schauspiel bis hin zu Jazz, Lesungen und Kleinkunst die zahlreichen Gäste der Winterurlaubsregion des Oberen Vogtlandes begeisterte. „Unser neuer strategischer Ansatz, die ausstrahlenden Kulturhöhepunkte Bad Elsters als Festivalprogramm im Umfeld der wichtigsten, touristischen Erlebnisbausteine der Region zu präsentieren, erwies sich als zukunftsfähiger Schritt zur Etablierung eines saisonalen Gästeangebots der ganzen Musik- und Wintersportregion“ resümiert GMD Florian Merz als Intendant der gesamtverantwortlichen Chursächsischen Veranstaltungsgesellschaft und ergänzt: „Damit inszeniert die Kultur- und Festspielstadt Bad Elster ein abwechslungsreiches Aufenthaltsspektrum aus Kultur, Erholung und Erlebnisangeboten für neue Gäste, die besonders in der Schnittmenge im überregionalen Wettbewerb hohe Bedeutung haben.“
So umfasste das Festival u.a. auch  die Wintersportevents in der Sparkasse Vogtland Arena Klingenthal und integrierte passende „Wohfühlträume“ in der einzigartigen Soletherme & Saunawelt Bad Elster bzw. der idyllisch gelegenen Bade- und Saunalandschaft Bad Brambach sowie aktive  „Erlebnisträume“ im Wintersportzentrum der Skiwelt Schöneck oder spannende Musik-Erlebniswelten im Musikinstrumenten-Museum Markneukirchen. „Diese tolle Möglichkeit der Kooperation bietet für unsere touristischen Angebote als Musikstadt perspektivisch ein hohes Synergiepotential und beste Vorrausetzungen für die Erschließung neuer Gästeklientel“ freut sich Andreas Rubner, Bürgermeister der Stadt Markneukirchen und seine Amtskollegin aus Schöneck, Isa Suplie, fügt hinzu: „Gerade die einzigartige Erlebnisvielfalt der regionalen Angebote bietet in Kombination für uns ganz neue Möglichkeiten der Außenwirkung, besonders im Vergleich mitteldeutscher Wintersportzentren. Für Schöneck bedeutet daher diese touristische Zusammenarbeit in Zukunft eine wichtige Option für die erfolgreiche Generierung wertschöpfender Aufenthalte.“
Die 17. Chursächsischen Winterträume als Kulturfestival der Musik- und Wintersportregion Oberes Vogtland finden vom 1. Dezember 2017 bis zum 28. Februar 2018 statt. Bereits bestätigte Höhepunkte sind u.a. das Musical „Der kleine Prinz“ (29.12.) oder Auftritte prominenter Stars wie zum Beispiel Katja Ebstein (03.12.), Jürgen von der Lippe (08.12.), Götz Alsmann (09.12.) und Adoro-Star Nico Müller (22.12.). Alle Infos zum Aufenthalt, Spielpläne und Tickets sind in der Touristinformation Bad Elster unter 037437/ 53 900 oder unter www.chursaechsische.de erhältlich.

Quelle und Foto: Chursächsische Verwaltungs GmbH