Mittwoch, 14. März 2018

Eine der ältesten Stadtbibliotheken Sachsens feiert Jubiläum

Bibliothek Werdau 2018-03-13Werdau.- Ende Mai steht in Werdau ein Jubiläum der ganz besonderen Art an: Die Bibliothek der Stadt feiert ihr 150-jähriges Bestehen und ist damit eine der ältesten Einrichtungen ihrer Art im ganzen Freistaat.
Initiator war im Jahre 1868 der Werdauer Stadtrat Temper. Ziel war es, mehr Bildung für die Bevölkerung der Pleißestadt zu ermöglichen. Im Vorzimmer des damaligen Direktors der Gerhart-Hauptmann-Schule entstand eine der ersten öffentlichen Bibliotheken Sachsens. Diese umfasst nach sieben Jahren genau 107 Bücher. Seither erlebte die Einrichtungen 17 Umzüge und befindet sich seit 2005 am heutigen Standort auf der Holzstraße in Werdau. Der Medienbestand umfasst nun rund 40.000 Exemplare.
Im Rahmen der Vorbereitungen zur Festwoche gab es in dieser Woche nun auch einen Workshop mit kreativen Schreibern der Grundschule Leubnitz. Die Redakteure der Schülerzeitung „Schlaumeier“ erarbeiteten gemeinsam mit Freie-Presse-Redakteur Uwe Mühlhausen und Einrichtungsleiterin Sabine Petermann das Grundgerüst für ihre eigenen, kreativen Berichte. Der beste Text soll sogar in der Tageszeitung veröffentlicht werden.

Quelle und Foto: Stadtverwaltung Werdau