Donnerstag, 10. Dezember 2015

Rattenplage, Kellereinbrüche und defekte Klingelanlage

Zwickau.- Schon wieder ist die Klingelanlage in der Neuplanitzer Straße 33 kaputt. Zum zweiten Mal in diesem Jahr und das seit mehreren Wochen. Bereits in 2014 gab es massive Beschwerden der Mieter, unter anderem von Stadtrat Sven Wöhl (DIE LINKE), der ebenfalls davon betroffen ist. Damals gab der Vermieter GAGFAH eine Rattenplage als Ursache an. Die Viecher hätten die Klingeldrähte durchgefressen, hieß es. Nur durch ständigen Druck der Mieter und der Presse über mehrere Wochen unter Einschaltung des Ordnungsamtes und anderer Behörden ließ sich die GAGFAH seinerzeit schlussendlich zur Behebung des Schadens bewegen. Siehe: Rattenplage im Neubaublock vom 5. August 2014
KlingelanlageDer neuerliche Defekt an der Klingelanlage resultiert möglicherweise aus Bauarbeiten, die in der Nähe durchgeführt wurden. Genaueres weiß man nicht, da sich niemand zuständig fühlt. Nach Aussagen der Mieter soll es wohl einen Hausmeister in der Dortmunder Straße geben, der jedoch nicht erreichbar ist. Ein weiteres Problem sind ständige Kellereinbrüche verbunden mit Diebstählen am Eigentum der Mieter. Die Polizei ist regelmäßig vor Ort, kann aber weiter nichts tun, als die Schäden zu dokumentieren. Auch hier müsste die GAGFAH als Vermieter endlich für mehr Sicherheit sorgen.
Quelle und Foto: ZPA


Nach der Veröffentlichung des Artikel erreichte uns diese Stellungnahme des Vermieters:
„Wir bedauern, dass es für unsere Mieter zu Unannehmlichkeiten gekommen ist. Wir haben den Schaden an der Klingelanlage schon beauftragt. Sie wird komplett ausgetauscht, ebenfalls werden bauliche Veränderungen vorgenommen, sodass das in Zukunft nicht mehr vorkommen sollte. Unsere Objektbetreuerin ist im Quartier unterwegs, und auch für die Mieter ansprechbar. Zum Thema Kellereinbrüche kooperieren wir eng mit der Polizei. Wir weisen aber auch unsere Mieter immer wieder daraufhin, die Hauseingangstüren geschlossen zu halten, damit Unbefugte nicht einfach das Haus betreten können.“